Das Magazin für aktuelle Musikkulturen
 
Search:
 
 
News Ticker
Rüdiger Baldauf in Brilon
Mozart / da Ponte “La scuola degli amanti”
Premiere des BallettVorpommern
Richard Strauss, Opernszenen, Lieder und Kammermusik
7. Juli 2014

Rüdiger Baldauf in Brilon

Filed under: Allgemein — Admin @ 10:12

Liebe Trompeter,

am Mittwoch den 23. Juli 2014 ist der Ausnahme-Trompeter Rüdiger Baldauf bei uns in Brilon zu Gast. Er bietet an diesem Tag 2 Workshops an!

Rüdiger Baldauf gehört zu den erfolgreichsten Trompetern unseres Landes. Seit 10 Jahren ist er Trompeter bei den Heavytones, der Band von “TV Total”, spielte mit Ray Charles, Seal, Michael Buble, James Brown, Lionel Richie, Barbara Streisand etc. Der renommierte Studiomusiker ist Autor und Produzent zugleich. Aktuell hat er einen “Trompetenratgeber” verfasst, der seit seiner Veröffentlichung in der Rubrik “Fachbücher Charts” unter den Top Ten zu finden ist. Sein erstes Studio Album chartete mehrere Wochen. Es folgte neben einem Play Along eine Live DVD/CD. Als Pädagoge ist er regelmäßig auf verschiedensten Seminaren, als Gastdozent an Hochschulen anzutreffen. Als Solist kann man ihn mit seiner Band “Own Style” auf Festivals und Clubtouren live erleben.

Workshop 1:
„Ich werde individuell auf jeden Teilnehmer im Einzelunterricht eingehen. Durch technische und musikalische Weiterentwicklung wird die Spielfreude gesteigert. Jeder Teilnehmer kann sich verbessern, unabhängig von seinem Leistungsstand.“ Rüdiger Baldauf wird bei den Teilnehmern einen individuellen Check durchführen:

- Körperhaltung
- Richtig Atmen
- Ansatzoptimierung
- Sinnvoll Üben
- Stressfrei Spielen
- Equipmentberatung

Es können Unterrichtseinheiten von 30 Minuten zum Preis von € 50,- oder 60 Minuten zum Preis von € 90,- gebucht werden. Jeder Teilnehmer kann sich für den Verlauf des Coachings ein Yamaha Instrument und Mundstücke seiner Wahl ausleihen und ausprobieren. Für alle Trompeter, die mehr wissen wollen! Anmeldungen und Terminvergabe über Martin Düring (music world), telefonisch unter 02961-9790-601 oder via eMail unter m.duering@musicworldbrilon.de. Nähere Infos auch unter www.ruedigerbaldauf.de.

 

Workshop 2:
Ab 17.30 Uhr EQUIPMENTBERATUNG mit Rüdiger Baldauf. Laßt Euch von Rüdiger Baldauf beraten bezüglich des zu euch passenden Instrumentes und Mundstückes – Rüdiger Baldauf wird verschiedene Instrumente präsentieren und deren Klangeigenschaften demonstrieren. Interessant ist dieser Kurs für alle Trompeter, die auf der Suche nach dem passenden Instrument oder Mundstück sind, auch für Neugierige, die mehr über die verschiedenen Aspekte bei der Auswahl eines Instrumentes oder Mundstückes wissen möchten – für jedes Niveau interessant. Beantwortung folgender Fragen:

- Welche Ansprüche hast Du an Sound und Tonumfang?
- Welche Trompete läßt sich für Dich am Leichtesten spielen?
- Wie möchtest Du klingen?
- Welche Klangeigenschaften bringst Du schon von Natur aus mit?
- Finde heraus, welcher Instrumententyp am Besten zu Dir passt.

Bei Interesse wird um Anmeldung unter m.duering@musicworldbrilon.de oder unter Tel 02961-9790-601 (Martin Düring) gebeten. Der Eintritt zu Workshop 2 ist kostenfrei!

13. Juni 2014

Mozart / da Ponte “La scuola degli amanti”

Filed under: Allgemein — Admin @ 09:29

FR 20. JUNI 2014, 19.30 Uhr
SA 21. JUNI 2014, 19.30 Uhr
Konzertsaal Hochschule für Musik Freiburg

figurinen_cosi3s 390px

Mozart ist in mancherlei Hinsicht einer der besten Lehrer für alle Generationen von Musik- und Theaterschaffenden. Konsequenterweise haben sich Gesangstudierende der Freiburger Musikhochschule in diesem Sommersemester Szenenfolgen aus Mozarts Oper »COSÌ FAN TUTTE« erarbeitet und werden diese am Freitag und Samstag, den 20. und 21. Juni um jeweils 19.30 Uhr im Konzertsaal der Freiburger Musikhochschule zur Aufführung bringen.

Fantastische Schule für Gesangstudierende Im Konzertsaal der Hochschule werden die Bühnenpodien dicht ans Publikum gerückt. So können die Sängerinnen und Sänger – begleitet nur von zwei Klavieren und Cembalo – unmittelbar und nahe diese ewig junge Geschichte von den Nöten der Liebe, falschen Versprechungen, fatalen Wetten und billigen Maskeraden neu erzählen.
Die Szenen, der Aufbau der Ensembles – immer in der Balance zwischen Komik, überzogenen theatralischen Situationen und ehrlichen, großen Gefühlen – dieses ganze Dramma Giocoso sind eine fantastische Schule für die jungen Studierenden (die mit der Aufführung fast alle Ihr Master-Studium Operngesang abschließen) und eine wunderbare Chance, sich und ihr Können dem Publikum vorzustellen.

Auswüchse der Liebe
Wie die Titel »Die Schule der Liebe« und »So machen es alle” bereits verraten, geht es in Mozarts Werk um die Auswüchse der Liebe. Ferrando und Guglielmo, im festen Glauben an die Treue ihrer Verlobten Dorabella und Fiordiligi, lassen sich auf eine Wette mit ihrem Freund Don Alfonso ein, der den beiden die Untreue der Frauen beweisen will. So werden alle zu elementaren Teilchen eines Experiments, einer Vorführung des Zynikers Don Alfonso. Und so wird es diesem vecchio Filosofo mit tatkräftiger Unterstützung seiner Verbündeten Despina vermeintlich gelingen, allen zu beweisen, dass doch alle (Frauen?) gleich sind – Cosí fan tutte!

MITWIRKENDE

Es singen und spielen Studierende der Gesangsklassen der Hochschule für Musik Freiburg.
Katharina Schwesinger – Fiordiligi
Aliya Iskhakova – Dorabella
Maria Ponsatí – Despina
Christian Georg – Ferrando
Paulo Borges – Guglielmo
Won Young Jeong – Don Alfonso

Szenische Einrichtung: Alexander Schulin
Ausstattung: Fabian Lüdicke
Mitarbeit: von Juliane Hollerbach
Musikalische Einstudierung: Neil Beardmore, Aziz Kortel

TICKETS

Tickets zum Preis von 8 Euro (4 Euro ermäßigt) gibt es in allenGeschäftsstellen der Badischen Zeitung sowie Tel. 0761-496 8888.
Online-Tickets sind unter www.reservix.de erhältlich.

ANFAHRT

Hochschule für Musik Freiburg
Schwarzwaldstr. 141, 79102 Freiburg
Straßenbahn Linie 1, Haltestelle “Musikhochschule”

19. Mai 2014

Premiere des BallettVorpommern

Filed under: Allgemein — Admin @ 09:02

Uraufführung am Freitag, den 23. Mai, 20.00 Uhr, Dom St. Nikolai, Greifswald

Der Himmel 2

 

die dritte Premiere des BallettVorpommern steht an und damit ein ganz besonderer Abend jenseits des Theaters: In der sakralen Atmosphäre des Greifswalder Doms St. Nikolai – im Übrigen Kirche des Jahres 2013 – entwirft das Ensemble um Ballettdirektor Ralf Dörnen eine assoziative tänzerische Annäherung an die zwiespältige Persön­lichkeit der als Anjezë Gonxha Bojaxhiu geborenen Mutter Teresa.

Wie kaum eine andere stand Mutter Teresa für Barmherzigkeit und unbedingte Nächsten­liebe. Doch ihre gegen ihren Willen posthum veröffentlichten Aufzeich­nungen offenbaren ein anderes Bild und machen sie in einer jahrzehntelangen spirituellen Verlorenheit erfahrbar. Dieser Zerrissenheit zwischen Vision und Verzweiflung möchte Ralf Dörnen nicht über ein biographisches Handlungsballett, sondern allein über die Sprache des Tanzes im Dialog mit sakraler Musik begegnen. In großer Besetzung mit dem Philharmonischen Orchester Vorpommern, dem Opernchor des Theaters Vorpommern sowie Mitgliedern des Dom- und Unichores werden dabei die Große Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart, das Te Deum von Anton Bruckner sowie eine Hom­ma­ge an Mutter Teresa des zeitgenössischen Komponisten Pēteris Vasks („Prayer“) erklingen.

Weitere Infos unter www.theater-vorpommern.de

2. Mai 2014

Richard Strauss, Opernszenen, Lieder und Kammermusik

Filed under: Allgemein — Admin @ 08:30

am 11. Juni wäre Richard Strauss 150 Jahre alt geworden. Anlässlich des Jubiläums laden Lehrende und Studierende der Freiburger Musikhochschule am kommenden Dienstag, den 6. Mai um 20 Uhr zu einem Richard-Strauss Abend ein, bei dem Opernszenen, Lieder und Kammermusik des Meisters zu hören und zu sehen sein werden.

richard strauss 390px

Das Programm spannt einen großen Bogen von den frühesten Werken bis zu ganz späten Schöpfungen des Komponisten und bietet somit einen repräsentativen Ausschnitt aus seinem gesamten Oeuvre,” verspricht Prof. Aziz Kortel, der mit Sarah Tysman für die musikalische Einstudierung zuständig ist und den Konzertabend am Klavier begleiten wird. “So wird das Publikum beispielsweise erleben, wie sich Richard Strauss in der Klytemnästra-Szene der Oper »Elektra« weiter als seine Zeitgenossen an die Grenzen der Tonalität wagt, um dann wieder über die spätromantische Melodienüppigkeit eines »Rosenkavalier« oder einer »Ariadne« zu der abgeklärten Harmonik seiner letzten Oper »Capriccio« zurückzukehren.

 

PROGRAMM RICHARD STRAUSS ABEND

Szenen aus Capriccio op. 85
Ariadne auf Naxos op. 60
Elektra op. 58
Der Rosenkavalier op. 59
Das Alphorn op. 15 Nr. 3
Im Spätboot op. 56 Nr. 3
Scherzo aus Klavierquartett c-Moll op. 13

 

Tickets zum Preis von 8 Euro (4 Euro ermäßigt) gibt es noch bei allen
BZ-Vorverkaufsstellen sowie online bei Reservix.

25. April 2014

Ostseefestspiele 2014 – Theater Vorpommern

Filed under: Allgemein — Admin @ 08:30

14. Juni bis zum 29. August

seit über zehn Jahren bietet das Theater Vorpommern in den Sommermonaten mit den Ostseefestspielen unvergessliche Theatererlebnisse an stimmungsvollen Spielorten, die Einheimische und Touristen gleichermaßen begeistern.

Sommerhits. Ein Crossover-Konzert mit dem Putensen-Beat-Ensemble und dem Philharmonischen Orchester Vorpommern

In diesem Sommer kommen die Ostseefestspiele in einer ganz neuen Dimension.

vom 14. Juni bis zum 29. August mit 41 Vorstellungen direkt in die Ferienorte an Vorpommerns Küste: von Greifswald, Stralsund, Ribnitz-Damgarten über Sellin auf Rügen bis nach Heringsdorf auf Usedom. Auf einer großen Open-Air-Bühne ist die Musical-Uraufführung um drei bekannte Comic-Helden, „Die Abrafaxe und das Geheimnis der Zeitmaschine“, als Spektakel für die ganze Familie und der Musical-Klassiker „Der Zauberer von Oz“ mit Solisten, dem Opernchor und dem Philharmonischen Orchester Vorpommern zu erleben. Unter dem Titel „Ostseeballaden“ rundet ein Crossover-Konzert mit Thomas Putensen, seinem Beat-Ensemble und dem Philharmonischen Orchester Vorpommern das Programm der Ostseefestspiele ab.

Weitere Informationen und Karten unter www.theater-vorpommern.de

22. April 2014

Salsafestival Dresden

Filed under: Allgemein — Admin @ 10:19

19. – 22. Juni 2014

festival

Salsa steht für Feuer, Leidenschaft, Erotik. Das ist die “Scharfe Soße”, die Latinos, Afrikaner und New Yorker einst zusammenbrauten, als sich ihre Rhythmen vermischten und zum Lebensgefühl eines ganzen Volkes wurden. Das Salsafestival Dresden ist eine kleine Reise in die kubanische Musik- und Tanzgeschichte vor einer einzigartigen Kulisse. Schönheit, Eleganz und Leichtigkeit faszinieren jedes Jahr tausende Besucher dieser Stadt und auch das Salsafestival Dresden lockt nun schon zum dritten Mal in Einklang mit der Faszination Dresdens.

Nach zwei vergangenen erfolgreichen Festivals werden auch in diesem Jahr wunderschöne Tänzerinnen und heißblütige Tänzer in farbenprächtigen Kostümen und Salsa-DJ´s mit Musik statt Blut in ihren Adern ein Feuerwerk der Leidenschaft auf die Bretter unter glühende Sohlen zaubern und zeigen, mit welcher Bedingungslosigkeit Kubaner ihre Musik und Geschichte leben.

Internationale Weltklassetänzer von verschiedenen Kontinenten zeigen dabei nicht nur ihre ganz eigenen Interpretationen von lateinamerikanischem Lebensgefühl, sondern vermittelten diese Leichtigkeit und Leidenschaft zur Musik auch in zahlreichen Workshops zum Salsafestival in Dresden.

Genießt drei Tage lang die einzigartige Kombination aus Vorstellungen, Shows, Partys und Workshops  und erlebt das einzigartige Lebensgefühl in einer der schönsten Städte.

Tickets buchen

 
Neu in diesem Jahr sind nicht nur die Tänzer und Show-Acts, sondern vor allem die Location: „2014 findet das Salsafestival im Parkhotel Weißer Hirsch in Dresden statt, da der Veranstaltungsort des Vorjahres leider bereits vergeben war“, erklärt Mouhi Arabi, Veranstalter des Festivals und selbst Salsa-Tanzlehrer. „Das stellt für uns jedoch alles andere als ein Problem dar, da wir in diesem Jahr mit über 2.000 Gästen aus aller Welt rechnen und sich die zahlreichen Räumlichkeiten des Parkhotels prima für unsere Tanzkurse anbieten, welche tagsüber veranstaltet werden“.

Die unzähligen Tanz-Workshops finden Freitag und Sonntag vor den Showveranstaltungen am Abend statt und werden von nationalen und internationalen Tänzern, Trainern und Show-Acts betreut. Dabei können sowohl Anfänger Tänze wie den Kubanischen Salsa oder den Kizomba erlernen als auch Fortgeschrittene ihre tänzerischen Fähigkeiten ausbauen. Da eine gepflegte Mittagspause bei so viel Bewegung nicht fehlen darf, hat sich Wolfgang „Wolle“ Förster bereit erklärt, die Tänzerinnen und Tänzer in seinem Restaurant „Sushi & Wein“ im Parkhotel zu unterstützen. „Wir werden ein großes Künstler-Catering bieten und unsere Räumlichkeiten das gesamte Wochenende dem Salsafestival mit zur Verfügung stellen“, berichtet Förster. „Wir möchten, dass sich jeder an diesem Wochenende wohl fühlt und in seiner Heimat positiv von unserem schönen Dresden berichten kann“.

Die Akteure kommen auch in diesem Jahr aus aller Welt und bringen ihre Fans mit in die sächsische Landeshauptstadt. „Wir erwarten über die Hälfte der Besucher von Außerhalb. Unter anderem werden Gruppen aus Singapur, den USA oder Indien erwartet. Wir schätzen diese Internationalität sehr und natürlich kann es Dresden nur zugute kommen, wenn seine Bekanntheit auch in anderen Ländern wächst“, so Arabi. Besonders erwartet werden dabei große Namen, wie Adolfo Indacochea aus New York, Leon Rose aus London oder Terry & Cécile aus Frankreich.

Den Abschluss eines jeden Abends bilden die einzelnen Galas, bei denen die Tänzer ab 22.30 Uhr noch einmal zur Höchstform auflaufen und zeigen können, was sie drauf haben. Danach folgen jeweils große After-Show-Partys, bei denen das Tanzbein weiter geschwungen werden kann und die Tanztechniken der Tages-Workshops angewandt werden können. Das große Highlight bildet jedoch die Salsa-Moonlight-Open-Air-Party am Sonntagabend. „An diesem Abend finden keine Galas mehr statt und man merkt jedes Mal, wie die Anspannung des Wochenendes von den Tänzern abfällt und eine ausgelassene Stimmung den Nachthimmel erfüllt. In diesem Jahr wird neben den DJs vor allem unsere tolle Animation für Stimmung im PUROBEACH Dresden sorgen“, erklärt Arabi. „Dresden zeigt sich hier immer von seiner besten Seite und wir hoffen natürlich, dass das Internationale Salsafestival auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wird“.

15. April 2014

“Himmelsklänge” in der Freiburger Musikhochschule

Filed under: Allgemein — Admin @ 08:35

Donnerstag, den 17. April um 20 Uhr

Freiburg, Musikhochschule

Unter dem Titel “Himmelsklänge” werden Werke von Messiaen, Grisey und Xenakis traditioneller Musik aus der Mongolei und aus Myanmar (Birma) gegenübergestellt. Erstmals in Freiburg erklingt auch der burmesische Trommel-Zirkel “Hsaing Waing” mit alten Himmelsgesängen der Tempel, gespielt vom berühmtesten Musiker seines Landes Hein Tint Thaung Htike. Mit dabei ist auch die mongolische Urtiin Du Sängerin Samdandamba Badamkhorol, die zu den bedeutendsten Künstlerinnen ihres Landes gehört. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Schlagzeugkonzertreihe “Das Rohe und das Gekochte”, die von Schlagzeugprofessor Bernhard Wulff initiiert wurde.

sandandamba badankhorol 390

 

Tickets zum Preis von 8 Euro (4 Euro erm.) gibt es noch in allen Geschäftsstellen der Badischen Zeitung sowie unter Tel. 0761-496 8888. Online-Tickets sind wie bei Reservix erhältllich.

7. April 2014

7. Europäischer Gesangswettbewerb DEBUT 2014

Filed under: Allgemein — Admin @ 08:52

21. – 28.09.2014

Der Gesangswettbewerb ist angesiedelt im Schloss Weikersheim sowie in der Kurstadt Bad Mergentheim im lieblichen Taubertal, gelegen an der Romantischen Straße zwischen Würzburg und Rothenburg ob der Tauber.

philharmonie

Start frei für die 7. Runde. Mit DEBUT 2014 öffnet sich vom 21. bis zum 27. September 2014 der Vorhang für nationale und internationale Nachwuchstalente der Opernmusik.  Hochkarätiger Gesang und ein unvergessliches Ambiente – das sind die Kernelemente, die den Europäischen Gesangswettbewerb DEBUT seit seinem Start im Jahr 2002 prägen. Junge Opernsängerinnen und -sänger präsentieren sich in der Wettbewerbswoche mit abschließendem Galakonzert einer fachkompetenten Jury. Der Wettbewerb ist mit über 30.000 € dotiert. Die Schirmherrschaft teilen sich die Sopranistin Prof. KS Dr. h. c. Christa Ludwig  und BDI-Präsident  Ulrich Grillo.

Bewerbung ab jetzt möglich!

Der Bewerbungszeitraum für DEBUT 2014 beginnt am 1. April und endet am 30. Juni 2014. In dieser Zeit können Bewerbungen online getätigt werden.

31. März 2014

Alegría Andalucia im münchner Brunnenhof

Filed under: Allgemein — Admin @ 11:03

Ritmos de Andalucia – eine Flamenco-Sommernacht

Brunnenhof der Residenz

Mo, 04.08.14, 20:00 Uhr

Alegría Andalucia

f70f869316

Diese Compania hochklassiger Künstler bringt das Flair von Cádiz in den Brunnenhof. Cádiz – die geschichtsträchtige Stadt am Meer – die Wiege des Flamenco. Die Compania verkörpert die junge Flamenco-Generation Spaniens, wurden mit renommierten Preisen ausgezeichnet und arbeitet mit großen und bekannten spanischen Flamenco-Artisten im In- und Ausland. Alegría Andalucia entführt Sie für eine Sommernacht in eine musikalische und tänzerische Welt voll kraftvoller Intensität, wildem Rhythmus und spanischer Eleganz. Eine Nacht voll andalusischer Lebensfreude!

Preis:

€ 24,00 bis € 52,00
zuzügl. EUR 1,50 Systemgebühr pro Ticket

Tickets bestellen

Emmanuel Ceysson im münchner Brunnenhof

Filed under: Allgemein — Admin @ 09:34

Zauberharfe – Opéra Fantaisie

Brunnenhof der Residenz / Ausweichmöglichkeit Herkulessaal

Do, 31.07.14, 20:00 Uhr

Emmanuel Ceysson, Harfe (ARD-Preisträger)
Bach Collegium München

Ceysson_02

Emmanuel Ceysson wurde 1984 in Oulins, Frankreich, geboren. Er besuchte zunächst das Konservatorium in Lyon und studierte anschließend am Pariser Conservatoire bei Isabelle Moretti. Drei große Wettbewerbserfolge begründeten seine Karriere: Bereits 2004 hatte er die Goldmedaille beim Internationalen Harfenwettbewerb in Bloomington, Indiana, gewonnen. 2006 wurde er für die “Young Concert Artists” ausgewählt und 2009 war er schließlich erster Preisträger beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München. Seit 2006 ist Emmanuel Ceysson erster Soloharfenist im Orchester der Pariser Oper.

 

Preis:

€ 28,00 bis € 58,00
zuzügl. EUR 1,50 Systemgebühr pro Ticket

Tickets bestellen

Soneros de Verdad im münchner Brunnenhof

Filed under: Allgemein — Admin @ 09:27

Kubanische Nacht

Brunnenhof der Residenz

Mi, 30.07.14, 20:00 Uhr

mit der zweiten Generation Buena Vista: Soneros de Verdad

d884f7be48

Die Kritiker überschlugen sich geradezu vor Begeisterung, nachdem das Album A Buena Vista: Barrio de la Habana von den Soneros de Verdad erschienen war. Juan de Marcos, der sich Mitte der 90er Jahre als musikalischer Leiter des weltberühmten Buena Vista Social Club einen Namen machte, hatte seinerzeit zusammen mit Luis Frank für dieses Album alte Größen wie Manuel “Puntillita” Licea, Rudy Calzado, den legendären Pio Leiva sowie aufstrebende Nachwuchstalente aus Kuba zusammengetrommelt. Mit ihnen spielte er eine bezaubernde Mischung aus Son, Danzón und Jazz ein.

Preis:

€ 30,00 bis € 50,00
zuzügl. EUR 1,50 Systemgebühr pro Ticket

Tickets bestellen

Pietro de Maria im münchner Brunnenhof

Filed under: Allgemein — Admin @ 09:23

Mondscheinsonate

Brunnenhof der Residenz / Ausweichmöglichkeit Allerheiligen Hofkirche

Mo, 28.07.14, 20:00 Uhr

Pietro de Maria, Klavier

De_Maria

 

Gerade wo Pietro De Maria die Zwischentöne zum subtilsten Ausdrucksmittel formt, kommen seine schier unbegrenzten pianistischen Möglichkeiten auf beglückende Weise zum Zuge. Er spielt so, wie er an Musik denkt, ohne den Übergang zwischen Idee und Realität überhaupt spürbar werden zu lassen.
Pietro De Marias rege Konzerttätigkeit führt ihn in die bedeutendsten Säle und Festivals Europa, als Solist ist er unter Dirigenten wie Gary Bertini, Myung-Whun Chung, Vladimir Fedoseyev, Daniele Gatti, Alan Gilbert, Eliahu Inbal, Marek Janowski, Ton Koopman, Ingo Metzmacher und Sándor Végh aufgetreten.
Der Pianist wurde 1967 in Venedig geboren, wo er auch seine pianistische Ausbildung erhielt. Sein Talent zeigte sich früh, bereits mit dreizehn Jahren gewann er den ersten Preis am internationalen Klavierwettbewerb „Alfred Cortot“ in Mailand. Später setzte er seine Studien bei Maria Tipo am Genfer Konservatorium fort, wo er 1988 mit einem „Premier Prix de Virtuosité“ abschloss.

Preis:

€ 28,00 bis € 54,00
zuzügl. EUR 1,50 Systemgebühr pro Ticket

Tickets bestellen

Older Posts »